36. Paul Hofhaimer Tage 2022

[sta_anchor id=“TOP“]


EDITORIAL  I  PROGRAMMÜBERSICHT  I  PREISINFOS  I  VERANSTALTUNGSORTE  I  PAUL HOFHAIMER  I  ZITATE-STATEMENTS-DANKSAGUNGEN

[sta_anchor id=“Editorial“]
E D I T O R I A L

Das Zentrum, Kulturzentrum, Radstadt, 20191015, Salzburg, ©www.wildbild.at

Mit den Paul-Hofhaimer-Tagen präsentieren wir seit mehr als drei Jahrzehnten ein außergewöhnliches Konzert- und Kulturprogramm für ›Alte Musik & Neue Töne‹. Seit Jahren gilt das Festival als Geheimtipp unter Musikliebhaber:innen. Alte Bekannte und spannende Neuentdeckungen bringen Leben in die ›Alte Stadt im Gebirge‹.

Die international gefragte Musicbanda FRANUI aus Osttirol eröffnet das Festival mit ihrem Programm ›MISCHMASCH‹, ihrem ganz persönlichen alpinen Liederbuch. Der Geiger Toni BURGER, Stammgast unseres Kultur-Programmes, bringt mit dem bildenden Künstler Florian NITSCH in einer audiovisuellen Performance unseren Stadtturm zum Klingen. Der Gitarrist Helmut JASBAR und die Saxophonistin Lisa HOFMANINGER untersuchen musikalisch den Augenblick, da passt der 15-jährige Schlagwerkvirtuose Noah GESSNER, mehrmaliger Prima la Musica Preisträger, wunderbar dazu. Kein Festival ohne MINETTI Quartett. Seit 2010 zählen die vier exzellenten Musiker:innen, daheim auf großen Bühnen, zu den Stammgästen der Paul- Hofhaimer-Tage. Wir freuen uns, dass Norbert TRAWÖGER, Künstlerischer Direktor des Bruckner-Orchesters Linz, bereits vor vielen Jahren als Musiker bei uns zu Gast, nun das 36. Festival eröffnen wird.

Zwei Jahre Einschränkungen durch die Pandemie waren ein außergewöhnlicher Prozess. Die Planungsunsicherheit war mitunter sehr gross und hat unsere Programmplanung mehrmals durcheinandergebracht. Nun freuen wir uns sehr, zu den bevorstehenden musikalischen Höhepunkten einladen zu können und diese Freude wollen wir mit viel Publikum teilen.

Elisabeth Schneider & das Team des Kulturvereines Das Zentrum
Foto: wildbild 


[sta_anchor id=“Programm“]
P R O G R A M M Ü B E R S I C H T

Mittwoch, 25. Mai 2022, 19.00 Uhr, Stadtbibliothek Radstadt
LESUNG & GESPRÄCH ZUR FESTIVALEINSTIMMUNG
Norbert TRAWÖGER  „Spiel“, Essay (Verlag Kremayr & Scheriau 2022)
Eintritt: frei

Donnerstag, 26. Mai 2022, 19.00 Uhr, Stadtsaal Radstadt
ERÖFFNUNG – Norbert TRAWÖGER, Künstlerischer Direktor Bruckner-Orchester Linz
KONZERT – Musicbanda FRANUI  „Mischmasch“ aus dem alpinen Liederbuch
Eintritt: Kat. A: 40,00 / *36,00 – Kat. B: 30,00 / *26,00 / Musikum-Card: 5,00

Freitag, 27. Mai 2022, 18.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
PREISVERLEIHUNG – HUBERT von GOISERN Kulturpreis-Verleihung 2022
Eintritt: frei

Freitag, 27. Mai 2022, 21.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
PERFORMANCE – „SCHHHHHHH“ audiovisuelle Performance im Auftrag der 36. Paul-Hofhaimer-Tage
Florian NITSCH, digitale Malerei & Toni BURGER, Geige, Elektronik
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Samstag, 28. Mai 2022, 16.00 Uhr, Schloss Höch, Flachau
KONZERT – SCHIKANEDERS JUGEND
Simon WASCHER,
Drehleier, Andreas HELM, Flöten, Hermann HAERTL, Geige
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Samstag, 28. Mai 2022, 20.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
KONZERT – „UNTERSUCHUNGEN DES AUGENBLICKS“
Helmut JASBAR, Gitarre & Lisa HOFMANINGER, Saxophon
Im Vorprogramm: Noah GESSNER, Schlagwerk
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Sonntag, 29. Mai 2022, 11.00 Uhr, Schloss Höch, Flachau
MATINEE –  MINETTI QUARTETT  Haydn, Kurtág, Beethoven
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Sonntag, 29. Mai 2022, 15.00 Uhr, Gasthof Stegerbräu, Radstadt
WIRTSHAUS-MUSIK – Bläserensemble der PHILHARMONIE SALZBURG
Eintritt frei


[sta_anchor id=“Preisinfos“]
P R E I S I N F O S

 * Preise:
Mitglieder Kulturkreis Das Zentrum Radstadt, Ö1-Clubmitglieder
50%-Ermäßigung für:
Jahreskarte Kulturkreis Das Zentrum, Kinder/Jugendliche über 6–18 Jahre, Student:innen, Zivil- und Präsenzdiener:innen (Ausweis erforderlich).
Musikum-Card: Eintritt 5,- Euro oder freier Eintritt!
Eintritt frei für Kinder bis 6 Jahre (ausgenommen Eröffnungskonzert 26. Mai)
Freie Platzwahl zu allen Veranstaltungen!
Bitte um Reservierung für alle Veranstaltungen, auch jene mit freiem Eintritt!

HOFHAIMER-ABO: Drei Konzerte freier Wahl um 70,- Euro
HOFHAIMER-TOTAL: 
Alle Konzerte um 105,- Euro
(Kategorie je nach Verfügbarkeit, grundsätzlich aber Kategorie A)

Verkaufsstellen:
Tourismusbüro Radstadt: Montag–Freitag: 8–12 Uhr und 14–18 Uhr Telefon: +43-6452-7472,  info@radstadt.com,   www.radstadt.com
Kulturkreis Das Zentrum Radstadt: Telefon: +43-6452-7150,  office@daszentrum.at,  mittels Bestellformular,  an der Abendkasse.


[sta_anchor id=“Veranstaltungsorte“]
V E R A N S T A L T U N G S O R T E

Zeughaus am Turm – Radstadt, Margarete Schütte-Lihotzky Platz 1
Stadtsaal Radstadt – Radstadt, Stratterweg 3a
Stadtbibliothek Radstadt – Radstadt, Margarete Schütte-Lihotzky Platz 1
Gasthaus Stegerbräu – Radstadt, Schernbergstraße 14
Schloß Höch – Flachau/Reitdorf, Höchweg 1


[sta_anchor id=“Hofhaimer“]
P A U L    H O F H A I M E R   (1459-1537)

paulhofhaimerDER ORGANIST DES KAISERS
Paul Hofhaimer wurde am 25. Jänner 1459 als Angehöriger einer angesehen Organisten-Familie in Radstadt geboren. 1490 wird er Kaiser Maximilians Hoforganist in Innsbruck. Der Kaiser machte ihn 1515 zum Ritter, Albrecht Dürer hat ihn porträtiert.
Nach dem Tod des Kaisers wurde er von Erzbischof Matthäus Lang nach Salzburg berufen. Paul Hofhaimer war der bedeutendste Organist seiner Zeit, seine zahlreichen Schüler wurden Paulomimen genannt.
1537 starb er in Salzburg und fand auf dem Friedhof Sankt Peter seine letzte Ruhestätte.

Radstadt ist ein uralter Musikboden
Monarcha organistorum hat man ihn genannt – ihn, den ersten salzburgischen und zugleich österreichischen Komponisten europäischer Geltung. Er stammt aus Radstadt, dem malerischen, turmbewährten Städtchen am Fuße des seit Römerzeiten befahrenen Tauernweges gegen Süden.‹ (Cesar Bresgen)


[sta_anchor id=“Zitate“]
Z I T A T E  /  S T A T E M E N T S  /  D A N K S A G U N G E N

›Wir fühlen uns wie die Kaiser Roms, wurden in den Himmel gehoben, wie die Gladiatoren im Colosseum und fanden ein Publikum vor, dass das Amphitheater erbeben ließ‹
MARTIN GRUBINGER mit STRINGS & PERCUSSION, Jänner 2003

›Es war sooo schön! Jupitersymphonie, Philip Glass Violinkonzert & 7. Beethoven – ein Spitzenprogramm in einer coolen Halle mit erstklassigen Gastgebern / Organisatoren‹
LISI FUCHS, PHILHARMONIE SALZBURG, Juni 2006

›Erfüllt von Musik und den Eindrücken des Festivals bin ich nach Wien zurückgekehrt. Ihr habt Großartiges geleistet, ich durfte ein Teil davon sein. Danke dass ihr mich eingeladen und mir diesen wundervollen Text anvertraut habt‹
HEILWIG PFANZELTER, Mai 2014

›Beim Komponieren und beim Hören von »Der Stein, der Wind, das Wasser, die Erde« sind auch viele Erinnerungen an die verschiedenen hier realisierten Projekte wach geworden…  Ich bedanke mich für die professionelle und qualitativ hochwertige Arbeit für Kunst und Kultur, die für uns alle in einigen Punkten immer schwieriger, aber ganz sicher immer wichtiger wird. Ich hoffe, ich war nicht zum letzten Mal hier‹
HANNES RAFFASEDER, Juni 2016

›Wir sind zum ersten Mal hier und begeistert von der Atmosphäre‹
TRIO ALBA, Juni 2016

›Ich verdanke euch nicht nur die erste Eröffnungsrede meines Lebens, sondern auch 60 luxuriöse Stunden voller Musik, Ausspannen und Sonne. Eure Arbeit ist beeindruckend und das Programm der 30. Paul Hofhaimer Tage voll geglückt‹
ALBERT HOSP, Juni 2016

›Wahrscheinlich ist es euch nicht klar, wie wertvoll für uns die nun schon jahrelange Zusammenarbeit ist. Danke dafür, danke für euren Einsatz um die »Neuen Töne« und euer Interesse an unserem Tun‹
JOHANNES HIEMETSBERGER & COMPANY OF MUSIC, Juni 2016

›Die Freude hält ein ganzes Jahr‹
HELMUT JASBAR, Mai 2017

›Herrliches Wetter, herrliches Ambiente, herrliches Publikum, herrliches Konzert! Wir haben es sehr genossen!‹
MATTHIAS HELM & DUO HASARD, Mai 2017

›Ihr Lieben, ihr wisst gar nicht, was es mir bedeutet, nach drei Jahren wieder bei euch Gast zu sein. Ich genieße spielend, hörend und staunend phantastische Tage!‹
MARTIN RICCABONA, Mai 2017

›KREIS.LAUF – Es war schön, wieder hier gewesen zu sein. Ein ganz besonderer »Kreislauf« den ich in vieler Hinsicht sehr schätze! D-A-(NK)-E, das zentrale Motiv im 2. und vor allem im 3. Satz meines Streichquartettes gilt euch in ganz besonderem Maß.‹
HANNES RAFFASEDER, Juni 2018

›Mit großem Dank was ihr in Radstadt verwirklicht und ganz persönlich für die schönen Möglichkeiten die ihr mir geschenkt habt.‹
BRITA STEINWENDTNER, Juni 2018


IMPRESSUM:
Festivalleitung: Elisabeth Schneider           Künstlerische Beratung: Helmut Jasbar
Mitarbeit: Marianne Ellmer, Michael Habersatter, Sepp Schneider, Julia Scherübl, Xaver Hauss, Martin Mannsberger

Programmänderungen vorbehalten! – Für Unfälle wird nicht gehaftet!