« Alle Veranstaltungen

Literatur und Film

Donnerstag 23. Februar 19:3022:00

Veranstaltung Navigation

stefan zweig@stefanzweigzentrum

Stefan Zweig ‚DIE WELT VON GESTERN – Erinnerungen eines Europäers‘

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Stefan Zweig Zentrum Salzburg
Stefan Zweig DIE WELT VON GESTERN – Erinnerungen eines Europäers
Lesung: Peter Arp – Moderation: Peter Bruckner, Stefan Zweig Zentrum Salzburg

„Mit Unruhe nimmt man jeden Morgen die Zeitung zur Hand, mit einem Seufzer der Erleichterung legt man sie nieder, wenn nichts besonders Gefährliches sich ereignet hat, nur manchmal glaubt man die schwarzen Schwingen des drohenden Krieges über seinem Schlafe rauschen zu hören.“ (Stefan Zweig, 1936).

Die Geschichte Europas ist eine Geschichte kultureller Sternstunden. Das für uns so selbstverständlich gewordene, vereinte Europa war für Stefan Zweig am Ende seines Lebens in unerreichbare Ferne gerückt. Die Welt, so schreibt er kurz vor seinem Freitod 1942, in der er in seiner eigenen Sprache schaffen konnte, sei für ihn untergegangen, seine „geistige Heimat Europa“ vernichte sich selbst.

Die Veranstaltung umrahmen Texte von Zweig und Filmausschnitte (VOR DER MORGENRÖTE, SCHACHNOVELLE) zu seinem novellistischen und biographischen Werk: Sein Glaube an ein einiges Europa und das Scheitern dieser Vision im Wechselspiel von Wort und Bild. Nachdem der Krieg auf unseren Kontinent zurückgekehrt ist, fordert das humanistische Ideal einmal mehr geduldige und solidarische Anstrengung. Es obliegt jedem Einzelnen, dass unser Europa nicht irgendwann eine „Welt von Gestern“ ist.

Eintritt:  € 10,- / ermäßigt € 8,-           TIPP versenden             Foto: Stefan Zweig Zentrum

Covid-19 Maßnahmen: Die jeweils gültigen Sicherheitsvorgaben sind zu beachten und einzuhalten! EIGENVERANTWORTUNG & SOLIDARITÄT ist Voraussetzung!

« Alle Veranstaltungen