31. Paul Hofhaimer Tage 2017


EDITORIAL  I  PROGRAMMÜBERSICHT  PREISINFOS  I  VERANSTALTUNGSORTE  I  PAUL HOFHAIMER  I  ENGLISH SUMMARY ZITATE-STATEMENTS-DANKSAGUNGEN


E D I T O R I A L

Elisabeth Schneider, ein Tag mit..., 03102014, Foto Wildbild, www.wildbild.at

Foto: Günter Freund

WOHIN (Wilhelm Müller)

›Ist das denn meine Straße?
O Bächlein, sprich, wohin?‹

Diese Textzeilen aus Schuberts »SCHÖNER MÜLLERIN« inspirieren mich nach 30 Jahren Paul-Hofhaimer-Tage zum Nachdenken über das Alltägliche in der Kulturarbeit: Ideen sammeln, Konzepte schreiben, Gespräche führen, Programme entwickeln, es doch wieder in Frage stellen, geringe finanzielle Mittel, großer Aufwand, …

Ist das denn meine Straße?

In einer Gesellschaft, einer Welt, die im Wandel begriffen ist, bedarf es mehr denn je einer kulturellen Vielfalt, Experimentierfreude, künstlerisches Risiko, Weltoffenheit, Toleranz und Neugierde. Das habe ich mir auch für die zukünftige Weiterentwicklung der Paul-Hofhaimer-Tage vorgenommen.
Ja, es ist meine Straße, auch wenn sie oft steil, steinig und kurvig ist. Auch wenn ich nicht immer weiß, wohin sie führt. Und auch wenn nicht immer klar ist, ob jemand diesen Weg mit mir geht oder wer diesen Weg mit mir geht, es ist meine Straße.
Es ist eine Straße der Begegnungen, der Auseinandersetzungen, der Reflexion und der Diskussion mit MusikerInnen, KünstlerInnen und mit dem aufgeschlossenen und interessierten Publikum. Es ist eine Straße der Bereicherung, der Freude und des Frohsinnes. Ja, es ist meine Straße.

›Ich weiß nicht, wie mir wurde,
Nicht, wer den Rat mir gab,
Ich musste auch hinunter
Mit meinem Wanderstab.‹

In diesem Sinne freuen wir uns auf fünf Festival Tage, auf spannende und schöne Konzerte und wunderbare Begegnungen, in Verbundenheit

Elisabeth Schneider & das Team des Kulturvereines Das Zentrum Radstadt



P R O G R A M M Ü B E R S I C H T

Mittwoch, 24. Mai 2017, 19.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
KONZERT ZUR FESTIVAL-EINSTIMMUNG – Helmut JASBAR Gitarre & Peter ROSMANITH Schlagwerk
Eintritt: 10,00 / *8,00 / Musikum-Card frei

Donnerstag, 25. Mai 2017, 19.00 Uhr, Produktionshalle k-tec, Radstadt
ERÖFFNUNG & KONZERT – PHILHARMONIE SALZBURG
Eintritt: Kat. A: 28,00 / *24,00 – Kat. B: 25,00 / *21,00 / Musikum-Card: 5,00

Freitag, 26. Mai 2017, 18.00 Uhr, Stadtpfarrkirche, Radstadt
KONZERT – ORGELFEUER IN E mit Martin RICCABONA
Eintritt: 10,00 / *8,00 / Musikum-Card frei

Freitag, 26. Mai 2017, 20.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
KONZERT – DREI LANDLER  Toni BURGER, Ernst HUBER, Helge STIEGLER
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Samstag, 27. Mai 2017, 16.00 Uhr, Schloss Höch, Flachau
KONZERT – Matthias HELM Bariton & DUO HASARD ›Die schöne Müllerin‹
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Samstag, 27. Mai 2017, 20.00 Uhr, Schloss Höch, Flachau
KONZERT – TRIO ALBA
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Sonntag, 28. Mai 2017, 11.00 Uhr, Zeughaus am Turm, Radstadt
MATINEE –  MINETTI QUARTETT
Eintritt: 20,00 / *17,00 / Musikum-Card frei

Sonntag, 28. Mai 2017, 15.00 Uhr, Gasthof Stegerbräu, Radstadt
WIRTSHAUS-MUSIK – FRIESACHER·FRAUEN·ZIMMER·MUSI
Eintritt frei

Sonntag, 28. Mai 2017, 19.00 Uhr, Produktionshalle k-tec, Radstadt
CHOR-ORCHESTER-KONZERT – HOFHAIMER-CHOR & ORCHESTER 
Haydn ›GROSSE ORGEL-SOLO MESSE‹ und Charpentier ›TE DEUM‹
Eintritt: Kat. A: 28,00 / *24,00 – Kat. B: 25,00 / *21,00 / Musikum-Card: 5,00



P R E I S I N F O S

 * Preise:
Mitglieder Kulturkreis Das Zentrum Radstadt, Ö1-Clubmitglieder
50%-Ermäßigung für:
● Jahreskarte Kulturkreis Das Zentrum, Kinder/Jugendliche über 6–18 Jahre, Studentinnen, Zivil- und Präsenzdienerinnen (Ausweis erforderlich).
● Musikum-Card: Eintritt 5,- Euro oder freier Eintritt!
● Eintritt frei für Kinder bis 6 Jahre!
● Freie Platzwahl zu allen Veranstaltungen!  Ausgenommen: Eröffnungskonzert am 25. Mai und Chorkonzert am 28. Mai 2017.

HOFHAIMER-ABO Drei Konzerte freier Wahl um 50,- Euro
(Kategorie je nach Verfügbarkeit)

FESTIVAL-PAUSCHALE ab 209,- Euro
3x Übernachtung inkl. Halbpension & 5 Konzertkarten freier Wahl
Information /Buchung: Tourismusbüro Radstadt · Telefon: +43-64 52-74 72
eMail: info@radstadt.com · www.radstadt.com/hofhaimer

Verkaufsstellen:
Tourismusbüro Radstadt: Montag–Freitag: 9–12 Uhr und 14–18 Uhr Telefon: +43-64 52-74 72
Kulturkreis Das Zentrum Radstadt: Telefon: +43-64 52-71 50 und an den Abendkassen der jeweiligen Veranstaltungen.



V E R A N S T A L T U N G S O R T E

Zeughaus am Turm – Radstadt, Margarete Schütte-Lihotzky Platz 1
Produktionshalle Fa. k-tec – Radstadt, Simonystraße 22
Stadtpfarrkirche – Radstadt, Karl Berg Gasse
Gasthaus Stegerbräu – Radstadt, Schernbergstraße 14
Schloß Höch – Flachau/Reitdorf, Höchweg 1



P A U L    H O F H A I M E R   (1459-1537)

paulhofhaimerDER ORGANIST DES KAISERS
Paul Hofhaimer wurde am 25. Jänner 1459 als Angehöriger einer angesehen Organisten-Familie in Radstadt geboren. 1490 wird er Kaiser Maximilians Hoforganist in Innsbruck. Der Kaiser machte ihn 1515 zum Ritter, Albrecht Dürer hat ihn porträtiert.
Nach dem Tod des Kaisers wurde er von Erzbischof Matthäus Lang nach Salzburg berufen. Paul Hofhaimer war der bedeutendste Organist seiner Zeit, seine zahlreichen Schüler wurden Paulomimen genannt.
1537 starb er in Salzburg und fand auf dem Friedhof Sankt Peter seine letzte Ruhestätte.

Radstadt ist ein uralter Musikboden
Monarcha organistorum hat man ihn genannt – ihn, den ersten salzburgischen und zugleich österreichischen Komponisten europäischer Geltung. Er stammt aus Radstadt, dem malerischen, turmbewährten Städtchen am Fuße des seit Römerzeiten befahrenen Tauernweges gegen Süden.‹ (Cesar Bresgen)



E N G L I S H   S U M M A R Y

31st Paul Hofhaimer Tage Radstadt – Flachau

FESTIVAL OF EARLY MUSIC AND NEW SOUNDS

Art and culture are not only privileges of big cities – Radstadt with its almost 5,000 inhabitants has been presenting an exquisite concert program of the highest standard for over 30 years. The small music festival in the mountains of Salzburg is an insider tip for classical music enthusiasts. The Paul-Hofhaimer-Tage are a great combination of arts and nature and addresses an audience which is interested in both.

The highlights of the festival include chamber music at its finest with Trio Alba and Minetti Quartet. Schubert’s „Schöne Müllerin“ is at the program of baritone Matthias Helm. Helmut Jasbar & Peter Rosmanith will be part of the festival as well. Haydn’s major organ solo and Carpentier’s Te Deum will be the grand finale. The opening of the festival will be conducted by the Philharmonie Salzburg and Elisabeth Fuchs.



Z I T A T E  /  S T A T E M E N T S  /  D A N K S A G U N G E N

›Wir fühlen uns wie die Kaiser Roms, wurden in den Himmel gehoben, wie die Gladiatoren im Colosseum und fanden ein Publikum vor, dass das Amphitheater erbeben ließ‹
MARTIN GRUBINGER mit STRINGS & PERCUSSION, Jänner 2003

›Es war sooo schön! Jupitersymphonie, Philip Glass Violinkonzert & 7. Beethoven – ein Spitzenprogramm in einer coolen Halle mit erstklassigen Gastgebern / Organisatoren‹
LISI FUCHS, PHILHARMONIE SALZBURG, Juni 2006

›Erfüllt von Musik und den Eindrücken des Festivals bin ich nach Wien zurückgekehrt. Ihr habt Großartiges geleistet, ich durfte ein Teil davon sein. Danke dass ihr mich eingeladen und mir diesen wundervollen Text anvertraut habt‹
HEILWIG PFANZELTER, Mai 2014

›Beim Komponieren und beim Hören von »Der Stein, der Wind, das Wasser, die Erde« sind auch viele Erinnerungen an die verschiedenen hier realisierten Projekte wach geworden…  Ich bedanke mich für die professionelle und qualitativ hochwertige Arbeit für Kunst und Kultur, die für uns alle in einigen Punkten immer schwieriger, aber ganz sicher immer wichtiger wird. Ich hoffe, ich war nicht zum letzten Mal hier‹
HANNES RAFFASEDER, Juni 2016

›Wir sind zum ersten Mal hier und begeistert von der Atmosphäre‹
TRIO ALBA, Juni 2016

›Ich verdanke euch nicht nur die erste Eröffnungsrede meines Lebens, sondern auch 60 luxuriöse Stunden voller Musik, Ausspannen und Sonne. Eure Arbeit ist beeindruckend und das Programm der 30. Paul Hofhaimer Tage voll geglückt‹
ALBERT HOSP, Juni 2016

›Wahrscheinlich ist es euch nicht klar, wie wertvoll für uns die nun schon jahrelange Zusammenarbeit ist. Danke dafür, danke für euren Einsatz um die »Neuen Töne« und euer Interesse an unserem Tun‹
JOHANNES HIEMETSBERGER & COMPANY OF MUSIC, Juni 2016


IMPRESSUM:
Festivalleitung: Elisabeth Schneider           Künstlerische Beratung: Helmut Jasbar, Bernhard Schneider
Mitarbeit: Marianne Ellmer, Michael Habersatter, Sepp Schneider, Anna Holzer, Clara Schneider

Programmänderungen vorbehalten! – Für Unfälle wird nicht gehaftet!