« Alle Veranstaltungen

Kino im Turm

Mittwoch 26. Januar 19:0021:00

Veranstaltung Navigation

schachnovelle

DIE SCHACHNOVELLE (DE/AT 2020)

DE/AT 2020, Regie: Philipp Stölzl; 112 Min., OdF; mit: Oliver Masucci, Rolf Lassgård, Albrecht Schuch, Birgit Minichmayr, Samuel Finzi, Johannes Zeiler, Andreas Lust. – Verfilmung nach der gleichnamigen Novelle von Stefan Zweig, entstanden zwischen 1938 und 1941 im brasilianischen Exil.
Bayrischer Filmpreis 2020 – Produktion, Darsteller; Deutscher Filmpreis 2021 – Nominierung in sieben Kategorien; Friedenspreis des Deutschen Films – Die Brücke 2021

Wien, 1938: Österreich wird vom Nazi-Regime besetzt. Kurz bevor der Anwalt Bartok mit seiner Frau Anna in die USA fliehen kann, wird er verhaftet und in das Hotel Metropol gebracht, das Hauptquartier der Gestapo. Als Vermögensverwalter des Adels soll er dem dortigen Gestapo-Leiter Böhm Zugang zu Konten ermöglichen. Da Bartok sich weigert zu kooperieren, kommt er in Isolationshaft. Über Wochen und Monate bleibt Bartok standhaft, verzweifelt jedoch zusehends – bis er durch Zufall an ein Schachbuch gerät.

Mit der Verfilmung der gefeierten Novelle ›Schachnovelle‹ des öster reichischen Autors Stefan Zweig, wird ein Bestseller erneut in die Kinos gebracht. Längst als Schullektüre aufgenommen, erzählt der Kurzroman von einem Exil-Österreicher, der droht dem Wahnsinn zu verfallen, wenn er Schach spielt. Die Novelle wurde von Zweig während seines brasilianischen Exils 1942 erstmals veröffentlicht, 1947 erschien das Werk in Deutschland. 1960 erschien die erste Verfilmung mit Curt Jürgen und Mario Adolf.

Eintritt:  € 9,- / ermäßigt € 8,-          TRAILER ansehen            TIPP versenden         Foto: 

Covid-19 Maßnahmen: Die jeweils gültigen Sicherheitsvorgaben sind zu beachten und einzuhalten! EIGENVERANTWORTUNG & SOLIDARITÄT ist Voraussetzung!

« Alle Veranstaltungen